Mein Blog

Mein Blog, mein Wille, mein letzter Kampf...
 

Letztes Feedback

Meta





 

1.1. Hast du eigentlich wirklichen physischen Hunger? Also Magenknurren?

1.2. Wenn ja, dann beschreibe doch mal das Gefühl des Hungers. Ist es nicht schön? Also... fühlst du dich nicht leicht und gut damit? Wenn du jetzt etwas essen würdest- dann wäre dieses Gefühl weg- du würdest dich vollgefressen fühlen und würdest jammern, dass du zu fett wirst.

1.3. Empfindest du den richtigen Hunger als etwas angenehmes oder etwas qualvolles?

2.1. Kann es sein, dass dein Hunger psychische Ursachen hat? Überlege genau- was ist vorgefallen? Streit mit Freunden? Deinen Eltern? Irgendeine stressige Situation gehabt?

2.2. Wenn ja: Willst du für den Rest deines Lebens deine Probleme mit ESSEN kompensieren?! Du wirst dein Leben lang Probleme haben- das ist einfach so, damit musst du leben. Aber überleg mal- wie fett wirst du dann erst noch werden??

Aufgabe: Mache dir am besten ein heißes Getränk fertig wie Kaffee oder Tee und schreibe hier erst weiter, wenn du diese leer getrunken hast. Gut ist auch Gemüsebrühe, evtl. mit Tabasco gewürzt.

3.1. Wenn du physischen Hunger hattest- wie fühlt er sich an? Er ist ruhig oder? Du hast keine Bauchschmerzen vor Hunger mehr, oder?

3.2. Wenn du psychischen Hunger hattest- bist du in den letzten paar Minuten als du dein heißes Getränk getrunken hast etwas zur Ruhe gekommen? Hast du überlegt woran es liegen kann, dass du am liebsten Fressen würdest?

4.1. Wann hattest du deinen letzten Fressanfall?

4.2. Was hast du da alles gefressen? Wieviel Geld hast du investiert?

4.3. Wie ging es dir anschließend?

4.4. Hast du ihn erbrochen?

4.5. War es das wert? Ich meine... also du hast dich doch sicher total kacke gefühlt, als du die Kontrolle verloren hast und du nur noch dagesessen bist und wahllos Nahrungsmittel in dich hineingestopft hast. Hat es dir irgendeine Erfüllung gegeben?

4.6. Wenn ja- dann überlege dir hier und jetzt, was du anderes hättest machen können als zu fressen. Vielleicht bei psychischem Hunger in dein Tagebuch schreiben oder bei physischem Hunger etwas trinken und dich ablenken? Sport treiben?

5.1. Hast du dir eigentlich überlegt wie deine Zukunft aussehen soll? Willst du ewig von Fressanfällen heimgesucht werden und dein Ziel niemals erreichen?

5.2. Was würdest du alles tun, um fressen zu können? Würdest du Ladendiebstahl begehen? Oder würdest du Geld von deinen Eltern klauen? Oder deren Lebensmittelvorräte auffressen?

6.1. Hast du endlich eingesehen, dass es dir absolut nichts bringen würde jetzt etwas zu essen? Du würdest deinem Ziel nämlich kein einziges Stückchen näher kommen dadurch. Du würdest dich nur selber wieder fertig machen. Es würde zu absolut NICHTS führen- außer vielleicht zu einem dicken Hintern oder einer verätzten Speiseröhre oder kariösen Zähnen. Findest du das gut? Es gibt so viele Alternativen- Muss es gerade ESSEN sein?!


 

Sieh mal einer an....

Du hast mal wieder Hunger, ja?

Du möchtest etwas essen?

Etwas fettiges, kalorienhaltiges, das sich den Weg von deinem Mund direkt zu deinen Fettdepots bahnt und für eine Extra-Rolle an deinem schwabbeligen Bauch sorgen wird.

Wie wäre es mit einer Pizza? Nein, noch besser - ein saftiger Burger?

Oder doch lieber etwas Süßes?

Ein Stück Torte?

Eine Tafel Schokolade?

Oder eine schöne Tasse  heißen Kakao - mit einer dicken Portion Sahne oben drauf?

Schokostreusel inklusive?

Ich sag dir eines: Du wirst NICHT essen!

Du bist es nicht wert, irgendetwas zu essen!

Du bist fett.

Jawohl.

Fett, fett, fett, fett.

 

FETT!

Schau dich doch mal an!!!

Deine Oberarme sind schlaff, dein Bauch weich und deine Oberschenkel sind  ******** Und sieh dir bitte mal deinen Hintern an!

Menschen mit einem Hintern dieses Ausmaßes sind nun wirklich nicht in der Position nach Essen zu verlangen!

Du bist so widerlich.

So undiszipliniert.

Und du nennst dich Ana?

Du bist nicht einmal auf dem Weg dorthin!

Sieh in den Spiegel!

Jetzt! Sofort!

Schleppe diesen verfetteten Körper in dein Schlafzimmer und blicke in den verdammten Spiegel.

Siehst du dort eine Ana?

NIEMAND würde bei deinem Anblick auf die Idee kommen, eine Ana vor sich zu haben.

Wie bitte?

Gestern hast du ein Kompliment für deine Figur erhalten?

Was hat die Person gesagt?

Dass du schlank seist?

Kindchen, ich bitte dich!

Was bedeutet es schon, schlank zu sein?

Außerdem bist du mit einem BMI von ich weiß nicht was alles andere als schlank!

Schau diese fiese, kleine Fettrolle an deinem Bauch an! Oder die Tatsache, dass deine Schenkel beim Laufen aneinander scheuern.

Du trägst Tops in Größe M!

Wie kann das sein, wo es doch auch XS gibt?

XS ist für schöne Frauen. Für Frauen mit Selbstdisziplin!

Sieh den Tatsachen ins Auge: Du magst vielleicht nicht mehr übergewichtig sein, doch das ist nicht genug!

Wieso gibst du dich mit dem Mittelmaß zufrieden, wenn du auch Perfektion haben könntest?

Wo du doch auch DÜNN sein könntest?

Iss nicht!

Sei ein weiteres Mal stark und ich werde dir geben, was du dir so sehr wünschst.

Du wirst einen perfekten Körper haben. Dünn, zart, zerbrechlich.

Du wirstd deine Rippen sehen können und die Träger deiner Tops werden nicht mehr straff anliegen, sondern sich leicht über deine wunderschönen Schlüsselbeine spannen.

Keine Speckrolle wird mehr den Bund deiner Hose verdecken. Im Gegenteil, deine Hüftknochen werden hervorstehen und du wirst dir Extralöcher in den Gürtel stechen müssen,weil er dir selbst dann noch viel zu weit ist!

Du wirst tragen können, was immer du willst und selbst wenn du in alten Jogginghosen herumläufst, werden sich die Menschen nach dir umdrehen und dich für deine Disziplin bewundern.

Du wirst DÜNN sein, sodass jeder dich als das erkennt, was du bist: Eine wunderschöne Ana!

Und das alles nur, wenn du jetzt stark bist und nicht isst....

Tust du es jedoch......wirst du FETT!

Fett und abstoßend und noch widerlicher als du es ohnehin schon bist.

Du wirst mit fettigen Haaren und Pickeln im Gesicht in einem Fast-Food-Restaurant sitzen - einen Hamburger nach dem anderen in dein gefräßiges Maul stopfen!

Du wirst Pommes essen und die Menschen werden dich ansehen und sich wünschen nie so undiszipliniert zu werden wie du es bist.

Du wirst dafür sorgen, dass anderen Leuten der Appetit vergeht und wenn du ein Forum betrittst, wirst du sofort dein Foto finden: Du wirst eine Antithinspiraion sein. Alle werden sich vor dir ekeln!

Was zur Hölle willst du sein?

Eine Ballerina? Zart und zerbrechlich?

Oder ein Kartoffelsack?

Eine fette, ungepflegte Frau, die im Bus zwei Sitze für sich beansprucht, weil sie sich nicht auf einen quetschen kann?

Die Entscheidung liegt bei dir...

Iss jetzt....

Oder geh raus und laufe.

Bewege diesen Körper.

Zeige mir, dass du stark bist.

Zeige mir, dass du meiner wert bist.

Du kannst jetzt essen.... oder dünn werden...

Wirklich dünn.

Entscheide dich!

FA-erste-Hilfe-Plan



Du bist auf dem besten Weg, einen FA zu haben?
Lies lieber erst mich, vielleicht kann ich dir helfen.

Zunächst einmal: SMILE!

Genau, grinse, so breit wie du nur kannst. Zum einen kannst du dir so gerade kein Futter reinziehen, denn deine Backen bleiben vorerst aufeinander. Außerdem macht Grinsen fröhlich und das kannst du im Moment wohl gebrauchen.

Und nicht aufhören!

Breiter!

Tun dir schon die Backen weh? Fein.

Du sitzt gerade vorm PC, nehme ich an... Dann setz dich mal auf deine Hände.

Du sitzt bequem? Ja? Dann bist du vielleicht noch zu dick! Eigentlich solltest du Knochen spüren, nicht das weiche wabbelige Sitzkissen deines Hinterns... sicher möchstest du noch eine Weile so sitzen bleiben, denn dann kannst du dir kein Essen in den Mund stopfen.

So, nachdem der erste Schock überwunden ist, lass mal wieder den Kopf denken, nicht den Magen. Denn der will dir nichts Gutes, glaub mir.
Was willst du eigentlich essen?
Nur eine Kleinigkeit, ja? Sicher, anlügen kann ich mich selbst. Denn wir wissen beide, dabei wird es nicht bleiben.

Glaub mir, bleib weg vom Essen, lass dich gar nicht erst in Versuchung führen, bleib lieber noch ein wenig bei mir.

Überleg mal, was passiert, wenn du jetzt in die Küche gehst... wie ein Kind im Spielzeugladen wirst du wahllos alles haben wollen, also lass es am besten einfach ganz. Oder nicht? Eigentlich willst du doch auch gar nicht essen.

Wollen und Lust sind schließlich nicht das gleiche, dein Bauch verführt dich wieder zu einer Entscheidung, die du später bereuen wirst.
Ich kann nur die Stimme in deinem Kopf sein, daher musst auch du mir helfen, sonst kann ich nichts für dich tun. Ein paar Kleinigkeiten sind doch sicher nicht zu viel verlangt, oder?

Zunächst bitte ich dich, Wasser zu trinken. Wenn du ein Glas hast, nutz es, aber GEH BLOSS NICHT IN DIE KÜCHE!

Ernsthaft, noch möchte ich das dir und mir nicht zumuten.

Trink so viel du kannst. Fühlt sich doch gleich alles viel besser an, oder? Nicht zu viel, sonst wird dir übel.

Gerade die Menge, die du brauchst, um durch das Gewicht des Wassers daran erinnert zu werden, wie sich das anfühlt, total überfressen und mit schlechtem Gewissen zurück in dein Zimmer zu schleichen. Aber im Moment ist es ja nur Wasser.
Wenn du immer noch unsicher bist, setz dich ruhig wieder auf deine Hände. Das verbrennt immerhin Kalorien und hält dich beschäftigt.
Wenns wieder besser ist, dann nimm nochmal deine Wasserflasche und trink wieder, etwas weniger.
Jetzt hast du schon ein paar Minutwn totgeschlagen, die du sonst vielleicht mit Fressen zugebracht hättest.
Sehr schön! Ich bin stolz auf dich.

Wie gehts dir eigentlich gerade? Immer noch nicht so gut?
Dann überleg mal wie stolz du auf dich sein kannst, dass du dem ersten Verlangen nach Essen nicht nachgegeben hast.

Und überleg, wie oft du es nicht geschafft hast. Schlimm, nicht? Das wollen wir in Zukunft vermeiden.
Lass mich dein Gewissen werden und sei du mein Körper.

Okay? Dann tu mir noch einen Gefallen:
Steh auf und spring, hüpfe auf der Stelle und zähl mit. Komm dann aber bitte wieder hier her zu mir, nicht in die Küche.




Wieder da? Gut. dann sag mir wie viele Sprünge du gemacht hast.











Unter 20:

Soll das ein Witz sein? Ab mit dir, mach mehr! Wenn das die Grenzen deiner Kondition sind, tust du mir echt Leid.





Unter 50:

Motiviert bist du ja nicht gerade. In Zukunft will ich mehr sehen, sonst überleben wir den nächsten FA vielleicht nicht unbeschadet... Hast du eigentlich gemerkt wie beim Springen dein Fett wabbelt?!





Unter 70:

Naja naja... Nen Weltrekord wirst du so nicht aufstellen, aber ich nehme an, das ist dir klar. Immerhin zeigst du ein bisschen Motivation, gut!





Unter 90:

Es sieht gut aus. Und ich nehme an du willst nicht mehr so sehr essen wie vorher, richtig? Wenn das verlangen noch da ist, spring einfach ein bisschen weiter. Du schaffst das.




Unter 150:

Ich muss schon sagen, nicht schlecht. Entweder du bist sehr verzweifelt oder sehr motiviert. Ich finds klasse von dir, dass du dich an meine Anweisungen hältst, wenn du so einfache Aufgaben gut machst, dann schaffen wir bald auch schwerere Sachen!






Über 150:

Ist dir nicht schlecht? Doch? Gut, Appetit verdorben :P
Mal im Ernst, ich bin stolz auf dich. Und sei stolz auf mich, denn ich habe dich mindestens 5 Minuten sinnlos beschäftigt und vom Fressen abgehalten Gemeinsam schaffen wir alles!



So, wie gehts dir nun? Besser? Das freut mich..


Und jetzt? Hast du immer noch Hunger? Nein? Na dann hab ich dich ja erfolgreich abgelenkt =)